Es gibt immer wieder Phasen, während derer der Säugling ungewöhnlich viel Hunger hat und nach mehr Nahrung verlangt. Das wird vor allem um die zweite und sechste Lebenswoche sowie um den dritten und sechsten Monat beobachtet. Durch die milchfördernden Massnahmen (z.B. häufigeres Ansetzen) kann ein Gleichgewicht zwischen Angebot und Nachfrage erreicht werden (dauert rund 2 bis 3 Tage). Bei der Ernährung des Kindes mit dem Schoppen muss die Milchmenge den sich ändernden Bedürfnissen angepasst werden. Sprechen sie mit der Mütter- und Väterberatung oder mit Fachpersonen über den Verlauf der Nahrungsaufnahme.

breast feeding of the newborn baby.