Eine Kaiserschnitt-Entbindung wird auch sectio caesarea genannt. Man unterscheidet zwischen einem primären und einem sekundären Kaiserschnitt. Ein primärer Kaiserschnitt ist eine im Voraus geplante Entbindung. Der Arzt führt ihn durch, bevor die Fruchtblase platzt und die Wehen einsetzen.

Ein sekundärer Kaiserschnitt wird aufgrund von Komplikationen notwendig, die erst während der Wehen oder plötzlich in der Austreibungsphase auftreten und nicht mit Hilfe einer Geburtszange oder einer Saugglocke behoben werden können. Dies ist teilweise vergleichbar mit einer Notoperation, wenn die Gesundheit der Mutter oder des Kindes gefährdet ist. Ein Kaiserschnitt ist ein grösserer operativer Eingriff in Vollnarkose oder Regionalanästhesie, der bis zu 60 Minuten dauern kann, auch wenn Ihr Baby normalerweise schon nach 5 bis10 Minuten geboren wird. Die möglichen Komplikationen während des Eingriffs und die Auswirkungen auf die psychische Gesundheit der Frau müssen dabei berücksichtigt werden.

Newborn Baby After Caesarean Section 1

Nach dem Kaiserschnitt müssen Sie wahrscheinlich, je nachdem wie wohl Sie sich fühlen, vier bis sieben Tage im Krankenhaus bleiben. Auch wenn Sie schon einmal eine Kaiserschnittentbindung hatten, heisst das nicht, dass sich die selbe Situation wiederholen muss: In vielen Fällen ist durchaus eine normale vaginale Geburt in der nächsten Schwangerschaft möglich.