Das Brusthütchen ist ein Stillhilfsmittel auf Zeit. Sobald ein guter Milchfluss eingesetzt hat, kann es angewendet werden. Das Brusthütchen hilft bei speziellen Situationen wie z. B. flachen oder eingezogenen Brustwarzen, Trinkschwierigkeiten des Kindes durch Flaschengewöhnung, Missverhältnis zwischen Brustwarze und kindlicher Mund (Frühgeborene, sehr grosse Brustwarzen). Auch beim Milcheinschuss kann eine prall gefüllte Brust das Trinken erschweren und ein Brusthütchen kann Abhilfe schaffen.

 

1. Mögliche Komplikationen

  • Die Milchmenge reduziert sich, da Brustwarze und Brustwarzenhof weniger stimuliert werden. Das Baby kann dadurch nicht genügend an Gewicht zunehmen.
  • Der Milchspendereflex kann verzögert sein.
  • Es besteht die Gefahr eines Milchstaus, da die Brust nicht genügend entleert wird. Deshalb wird empfohlen, einmal pro Tag die Brust nach dem Stillen abzupumpen.
  • Das Baby schluckt vermehrt Luft, was zu Koliken führen kann.
  • Die Gefahr einer Infektion besteht, sofern die Hygiene zuwenig beachtet wird.
  • Es besteht eine Abhängigkeit vom Brusthütchen, die Mutter kann ohne es nicht stillen, beispielsweise wenn sie es zu Hause vergisst. Deshalb wird das Brusthütchen gezielt im Rahmen einer Stillberatung abgegeben und eine weitere Betreuung durch eine Fachperson/Stillberaterin ist sehr empfohlen.

2. Vorgehen

  • Gutes Händewaschen vor dem Stillen
  • Brustmassage, evtl. warmer Wickel, um den Milchspendereflex auszulösen
  • Brusthütchen mit kaltem, frischem Wasser oder Muttermilch befeuchten
  • Brusthütchen auf die Brustwarze legen und die Brustwarze in der Mitte ausrichten
  • Nach Möglichkeit das Brusthütchen mit Milch füllen, vor allem wenn das Baby zu Beginn der Stillmahlzeit unruhig ist
  • Kind in gewünschter Position anlegen
  • Nach dem Stillen an der ersten Brust aufstossen lassen

3. Pflege des Brusthütchens

  • Mit kaltem (Eiweissentfernung), dann mit warmem Wasser abspülen
  • Ein Tropfen Spülmittel auf das Brusthütchen und mit Wasser verreiben (Fettentfernung)
  • Mit viel klarem Wasser nachspülen
  • Bis zum nächsten Trinken sauber aufbewahren
  • Einmal in 24 Stunden abwaschen, nicht mehr auskochen