Entwicklungsschübe sind nicht im Zusammenhang mit dem körperlichen Wachstum zu sehen. Mühevolle, weinerliche Phasen sind erste Anzeichen eines solchen Schubs.

Baby getting out of the tube

Das Baby ist anstrengender und schwieriger als gewohnt, es will nicht schlafen und nicht essen, statt dessen will es sich an eine vertraute Person klammern, ständig getragen werden. Darum ist die Nähe der Bezugsperson jetzt besonders wichtig.
Wie lange dauern Entwicklungsschübe?

Diese Phase ist so plötzlich zu Ende wie sie begonnen hat. Meist dauert sie ein paar Tage bis sie eine Woche. In dieser Zeit weint Ihr Kind, ist unruhig und unzufrieden. Sie sind vielleicht unsicher, ob das Baby krank ist oder ob es nicht satt wird. Tatsächlich brauchen Babys bei solchen Schüben meist mehr Nahrung und das bedeutet für stillende Mütter, dass sich die Milchproduktion durch häufigeres Anlegen an den gestiegenen Bedarf anpassen muss. Dies kann ein paar Tage dauern und muss kein Anlass sein, abzustillen oder Flaschennahrung zuzufüttern.
Nach dem Sprung folgt meist eine entspannte Phase, in der das Baby die neuen Fähigkeiten ausprobiert und Sie sich erholen können

– bis zum nächsten Sprung…

Wann finden diese Schübe (Sprünge) statt?

Die Wachstumssprünge werden bei Babys gleichen Alters meist zum gleichen Zeitpunkt festgestellt. Abweichungen gibt es bei Kindern die zu früh oder zu spät geboren wurden. Ist Ihr Baby zwei Wochen zu spät geboren, fangen die Sprünge zwei Wochen früher an; kam es z.B. vier Wochen zu früh, beginnen sie vier Wochen später. Auch dies weist darauf hin, dass jeder Sprung stark mit dem Wachstum des Gehirns verbunden ist.

In den ersten 14 Monaten gibt es 8 Wachstumsschübe:

  • 1. Sprung: um die 5. Woche
    Das Baby fordert seine Mutter während eines Wachstumsschubs mehr als zuvor, braucht mehr Körperkontakt. Es schreit, ist schwer zu trösten. Gehen Sie auf Ihr Baby so gut ein wie Sie können. Tragen Sie es am Körper, Ihr Geruch, Stimme, Wärme und Art das Baby zu halten sind ihm vertraut und geben ihm Sicherheit. Es ist normal, wenn Ihr Baby nun häufiger an die Brust will.
  • 2. Sprung: um die 8. Woche
  • 3. Sprung: um die 12. Woche
  • 4. Sprung: um die 19. Woche
  • 5. Sprung: um die 26. Woche
    Schon um die 23. Woche wird Ihr Kind unruhig und schwieriger. Diese schwierige Phase dauert bei den meisten Babys vier Wochen, kann sich aber auch über eine oder fünf Wochen erstrecken.
  • 6.Sprung: um die 37. Woche
  • 7. Sprung: um die 46. Woche
  • 8. Sprung: um die 55. Woche