Einen Ersatz für Muttermilch zu finden ist nicht einfach. Denn beim Säugling kommt es ganz besonders darauf an, daß alle notwendigen Nährstoffe in der richtigen Menge enthalten sind. Nicht alle angebotenen Alternativen sind geeignet.

breast feeding of the newborn baby.         Peaceful baby boy lying in his mother's arms drinking milk

Muttermilch ist das Beste für den Säugling. Sie enthält alle notwendigen Nährstoffe, liefert wichtige Immunfaktoren, ist praktisch immer verfügbar und stets richtig temperiert. Sollte Stillen – aus welchen Gründen auch immer – nicht möglich oder gewünscht sein, ist als Ersatz nur industriell hergestellte Säuglingsmilchnahrung uneingeschränkt empfehlenswert. Pre-Milch oder Anfangsmilch ist die ideale Schoppennahrung für Neugeborene, denn sie gleicht der Muttermilch am meisten. Pre-Milch ist auch geeignet um das Baby zu füttern, wenn die Muttermilch nicht reichen würde (z.B. bei zuwenig Muttermlich, teilweise Wiederaufnahme der Arbeit, etc.). Im Anschluss an die ersten Wochen mit Pre-Milch oder bei Säuglingen mit grossem Hunger kann auf 1-Nahrung umgestellt werden. Die Folgemilch (oder 2-Nahrung) ist in der Eiweissstruktur der Muttermilch dann nicht mehr so stark angeglichen und sollte frühestens ab dem 6. Monat gegeben werden, besser sogar erst, wenn das Kind auch Beikost (Brei) isst.

Haben Geschwister oder Eltern Allergien, sind dafür HA (Hypoallergen Milch) entwicklet worden. In der „hypoallergenen“ Spezialnahrungen wird das Kuhmilcheiweiss so verändert, dass sich weniger allergieauslösende Stoffe in der Nahrung befinden. Es gibt sie als HA-1 und als HA-2-Nahrung. Die HA-Milch schmeckt etwas bitterer, was jedoch kaum ein Problem ist, da das Baby nichts anderes kennt.